Archiv

Schwesterherz von Kristina Ohlsson

51yqadcn7vl

Schwesterherz

Von

Kristina Ohlsson

Verlag: Limes Verlag

Genre: Thriller

Überwältigend!
Worum geht es?
Martin Benner will eigentlich nur noch in den Urlaub mit Lucy nach Nizza. Sie müssen die letzten Tage nur noch rumkriegen, doch es kommt alles anders als gedacht. An einem regnerischen Tag stürmt ein verzweifelter Mann in die Kanzlei und bittet Martin Benner darum seiner Schwester zu helfen. Seine Schwester soll eine Serienkillerin sein die fünf Menschen auf dem Gewissen haben soll. Doch der Fall hat einen Haken. Sara Tell, überwiegend Sara Texas genannt, ist zu und niemand weiß was das alles mit ihrem verschwundenen Sohn zu tun hat. Um das Kind zu retten bleibt nur eine Möglichkeit. Den Fall neu aufrollen.
Fazit:
Das Cover ist absolut passend. Sei’s zum Genre oder auch zur Geschichte. Mir gefällt es wahnsinnig gut und ich könnte das Buch stundenlang betrachten. Die Story selbst beginnt, ganz untypisch, mit einem Interview, jedoch … sehr spannend. Sofort wollte ich weiterlesen und wissen worum es genau geht. Seite um Seite wurde diese Macht über mich Größer und unwiderstehlicher. In Rekordzeit habe ich das Buch gelesen, regelrecht verschlungen und kann es kaum erwarten den zweiten Teil zu lesen. Das Buch ist verwirrend und doch so logisch. Voller Gefühl. Martin Benner ist ein sehr sympathischer, aber auch zugleich arroganter Kerl, den man während des Buches immer näher kennenlernt und mitfiebert, mitdenkt, mitfühlt. Aber auch wenn er meist sehr ungeduldig ist, finde ich, dass die Autorin mit Lucy das passende Gegenstück zu ihm gefunden hat. Denn man merkt ihr an, dass sie eher mal den klareren Kopf behält. Und Belle … oh Gott … Ich hab sie sowas von in mein Herz geschlossen. Alles in allem – Protagonisten die einem so nah gebracht wurden, dass einem manche Wendungen in dem Buch sehr nah gehen (könnten). Das Ende … Nein ich sag nichts. Spoilern mag ich nicht. Lest es einfach selbst.
Volle 5 Sterne und meine absolute Kauf- und Leseempfehlung!
Taschenbuch auf Amazon: 14,99 €, 481 Taschenbuchseiten

Das Mädchen aus dem Norden von Katarzyna Bonda

51ahzmcjwdl

Das Mädchen aus dem Norden

Von

Katarzyna Bonda

Verlag: Heyne

Genre: Thriller

Verzwickt und Packend
Worum geht es?
Sasza Załuska kehrt nach Jahren im Ausland in ihre Heimatstadt Danzig zurück. Sie will endlich ein ruhiges Leben führen mit Beständigkeit der Familie für ihre Tochter. Doch kaum angekommen, klingt das Telefon in ihrer Wohnung und sie gerät mitten in einen Kriminalfall, der sie so schnell nicht loslässt und ihre gesamten Pläne über den Haufen wirft. Ein Mord, der die Polizei vor ein großes Rätsel stellt. Sasza hat keine andere Wahl und nimmt die Ermittlungen auf. Doch wird sie den Täter finden und dazu auch das Motiv? Und was hat die Vergangenheit damit zu tun?
Fazit:
Das Cover finde ich so schön. Ein richtiger Hingucker. Für mich war jedoch der Klappentext entscheidend und hat mich absolut neugierig gemacht. Zu Anfang wird man in die Geschichte gezogen und gebannt. Die Sichtweisen werden im gesamten Buch immer mal wieder gewechselt, doch auch, wenn nicht vorher geschrieben steht wer spricht/denkt, merkt man es sofort, was sehr angenehm ist. Was mich jedoch ein klein wenig stört, war, dass es teils sehr verwirrend war, was sich aber im Nachhinein herausgestellt hat, war es beabsichtigt. Mein Hirn war Matsch und ich musste kurze Zeit pausieren und darüber nachdenken. Nur um das Buch dann anschließend wieder zu verschlingen, weil es so spannend ist. So verwirrend und doch logisch. So unvorhersehbar. Ich liebe Thriller bei denen ich den Täter nicht vorhersagen kann und dies ist, meiner Meinung nach, in diesem Buch der Fall. Ich habe mich durch den Schreibstil in das Buch hineinversetzen können und ja, das Buch hätte, meiner Meinung nach, ein gewaltiges Potenzial verfilmt zu werden.
Volle 5 Sterne und meine absolute Kauf- und Leseempfehlung!
Taschenbuch auf Amazon: 16,99 €, 657 Taschenbuchseiten
Ebook auf Amazon: 13,99 €